Samstag, 15. Juli 2017

Schachbrettfalter

Das war ein Geduldspiel!
Es war an einem heißen Tag kurz vor Gewitter in sehr starkem Wind. 
Bei Makros kann eine mm Bewegung schon alles kaputt machen. 
So mußte ich oft einen Halm oder Blume mit der anderen Hand festhalten und mit einer Hand das Objektiv drehen und posieren, 
oder lange abwarten, daß eine Sekunde lang der Wind Pause macht. 















Kommentare:

  1. Herrliche Bilder liebe Flögi, ich kämpfe derzeit auch mit dem Wind, das ist schon ein besonderer Schwierigkeitsgrad. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andi,
    das sind faszinierende, wunderschöne Aufnahmen. Ich halte auch immer die Stengel fest, damit es nicht so wackelt...
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
    Viele liebe Grüße, Synnöve
    P.S. Unsere Sonnenblumen sind auch an Stöcken festgebunden und es steht eine Bank davor, damit sie nicht umkippen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Synnöve, auch für die Tipps.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Der Stabilisator allein nützt manchmal nicht, vielleicht hilft ein Stativ.Ich finde aber Deine Fotos sehr gut gelungen, ich bin aber nicht so kleinlich, und sage toll!Kommt auf die Wetterlage an und welche Ansprüche man an sich stellt.
    Liebste Grüße und gut Fotolicht, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Selbstverständlichkeit wurden diese Fotos von einem Stativ fotografiert, aber wenn der Grashalm 10 cm seitlich hin und her fliegt, dann hilft kein Stabilisator oder Stativ. ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. So wunderbar erwischt... Ja, kenne ich auch, die wollen einfach nicht stillhalten... ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schmetterlinge bewegten sich null Millimeter, die waren alle ruhig, der Wind hat das Gras sehr bewegt inkl. Schmetterling :-)
      Liebe Grüße

      Löschen